Am 12. März 1950 trafen sich im Gashof Loisachhof in Wolfratshausen 35 Männer und eine Frau zur Gründungsversammlung der Landsmannschaft - der Banater Schwaben aus Rumänien - der Jugoslawiendeutschen - der Ungarndeutschen in Bayern e.V Kreisverband Wolfratshausen.

Die Tätigkeit des neuen Kreisverbandes sollte, so der Wille der Gründungsmitglieder, in der kulturellen Betreuung der Mitglieder, in der Pflege der Geselligkeit, in Beratung und Förderung in allen wirtschaftlichen und sozialen Fragen bestehen.

Tatsächlich standen bis in die 60er Jahre hinein die Fragen des sozialen Wohnungsbaus im Landkreis Wolfratshausen und die Regelungen des Lastenausgleichsgesetzes im Vordergrund der Tätigkeiten des Vorstandes und im Interesse der Mitglieder. Gerade in diesen beiden Bereichen haben die Vorstände in den ersten 15 bis 20 Jahren des Bestehens des Kreisverbandes herausragendes für die Mitglieder geleistet.

Von Anfang an sollte auch die Geselligkeit nicht zu kurz kommen. Bereits am 22. Juli 1951 fand in Wolfratshausen ein Fest der Heimatvertriebenen statt - organisiert vom Festausschuss unter Leitung von Franz Schell, Johann Wagensommer und Franz Stammler.

CHRONIK

 

12.03.1950      

Gründungsversammlung
Im Gasthaus Loisachhof in Wolfratshausen fanden sich 36 Personen ein und wählten den ersten Kreis-Vorstand der Landsmannschaft:

Paul Schick 1. Vorsitzender                                                                             
Martin Hodolitsch 1. stellvertretender Vorsitzender                            
Franz Schnell 2. stellvertretender Vorsitzender
Johann Wagensommer Kassier
Friedrich Hauer  Schriftführer

Als Ausschussmitglieder wurden gewählt:
Franz Stammler, Josef Golitz, Johann Schwaighardt, Josef Wenus, Andreas Roth, Josef Wagner, Anton Pentz, Adam Walz, Elisabetha Wienermoser, Johann Katzenberger, Josef Nebel und Johann Wittmann.

Als Revisoren wurden gewählt:
Andreas Bischof, Georg Preis und Andreas Gatti.

Gründungsprotokoll  >>

 Hinweis: zum Download benötigen Sie den Adobe Reader.

 23.10.1960

Gründung der Ortsgruppe Geretsried
Josef Stammler und Heinrich Lauermann luden am 23.10.1960 im Namen des Vorbereitungsausschusses zur Gründungsversammlung in die Gaststätte Korb ein. 
 

 05.04.1964Keine Zusammenarbeit mit der Ortsgruppe Geretsried
Im Protokoll der Vorstandssitzung der Ortsgruppe Wolfratshausen heißt es: "Trotzdem unsere Vorstandschaft immer wieder eine Zusammenarbeit beider Ortsgruppen anstrebt, wurden unsere Vorstandsmitglieder auf der Jahreshauptversammlung in Gartenberg scharf angegriffen und beleidigt." Der Vorstand der Ortsgruppe Wolfratshausen beschließt daher, "keinerlei Fühlungnahme in Hinblick auf Zusammenarbeit anzuknüpfen." 
 
 09.12.1966Konflikt zwischen den Ortsgruppen wieder beigelegt
Unter der Leitung des stellvertretenden Kreisvorsitzenden Anton Janszky treffen sich die Vorstände der beiden Ortgruppen zu einer Aussprache im Gasthaus zur Post in Waldram. Daraufhin kommt es in den folgenden Jahren zu mehreren gemeinsamen Vorstandssitzungen und zu einer gedeilichen Zusammenarbeit.
 
 27.05.1973Neuwahl des Orts-Vorstands Wolfratshausen kann nicht durchgeführt werden
Aufgrund der zu geringen Teilnehmerzahl kann die Neuwahl des Orts-Vorstands erstmals nicht durchgeführt werden. Die Neuwahl wurde auf den 11.11.1973 verlegt. Aber auch zu dieser Neuwahl erschienen nur 19 Mitglieder.
 
 31.08.1980Die Ortsgruppen Geretsried und Wolfratshausen beschließen den Zusammenschluss
Auf einer gemeinsamen Vorstandssitzung unter der Leitung von Josef Stammler beschließen die Vorstände der beiden Ortsgruppen den Zusammenschluss. 
 
 01.09.1980

Gründung der Südostdeutschen Landsmannschaft Kreisverband Geretsried - Wolfratshausen
Die Vorstandsmitglieder Paul Schick, Andreas Netzkar, Anton Janszky, Josef Stammler, Anton Horvath und Thomas Schmidt unterzeichnen den Vertrag über den Zusammenschluss der beiden Ortsgruppen
(mehr>>). 

Hinweis: zum Download benötigen Sie den Adobe Reader.
 

 22.04.1982

Kreisvorsitzender Paul Schick tritt zurück
Auf der Vorstandssitzung am 22.04.1982 tritt der langjährige 1. Vorsitzende des Kreisverbandes Paul Schick aus gesundheitlichen Gründen zurück. Dieser Rücktritt erzwang eine Neuwahl des Vorstandes noch am selben Tag.
Als Mitglieder des neuen Vorstands wurden gewählt:
 

Josef Stammler
Thomas Schmidt
Anton Horvath
Heinz Müller
Anton Janszky
Stefan Rieder
Theresia Giebitz

1. Vorsitzender 
stellvertretender Vorsitzender
stellvertretender Vorsitzender                                        
Schriftführer
Kassier
Kassenprüfer
Kassenprüferin 
                                          

 

 04.12.198350. Todestag von Dr. Jakob Bleyer
Mit einer Festrede und einer Kranzniederlegung wird der 50. Todestag von Dr. Jakob Bleyer geehrt.
 
 23.07.1991Kreisvorsitzender Josef Stammler tritt zurück
Auf der Jahreshauptversammlung am 23.07.1991 tritt der 1. Vorsitzende des Kreisverbandes Josef Stammler aus gesundheitlichen Gründen zurück und schlägt Hans Schmuck zum neuen Kreisvorsitzenden vor, der daraufhin einstimmig gewählt wird. Josef Stammler wird zum Ehrenvorsitzenden des Kreisverbandes ernannt.
 
 31.12.2003 Banater verlassen die Südostdeutsche Landsmannschaft
Auf Initiative von Dr. Benno Schäfer verließen viele Banater die Südostdeutsche Landsmannschaft und bildeten einen eigenen Kreisverband. Die Trachtengruppe beschloss jedoch einstimming, auch weiterhin in der Südostdeutschen Landsmannschaft zu bleiben.
 
 11.12.2009

Kreisverband wird eingetragener Verein
Auf ihrer Jahreshauptversammlung am 11.12.2009 in den Ratsstuben Geretsried beschließt die Mitgliederversammlung eine neue Satzung, die Änderung des Vereinsnamens und die Eintragung ins Vereinsregister. Der Verein firmiert seit dem als Südostdeutsche Landsmannschaft Geretsried e.V..

Gründungsprotokoll der Südostdeutschen Landsmannschaft Geretsried e.V. >>

Hinweis: zum Download benötigen Sie den Adobe Reader.

Die Neuwahl des Vorstandes ergab folgendes Ergebnis:
 

Hans Schmuck Vorsitzender
Stefan Rieder stellvertretender Vorsitzender
Reinhold Mayer stellvertretender Vorsitzender                                            
Dr. Sabine Gus-Mayer Schriftführerin
Ewald Spanier  Kassier
  
Als Beisitzer wurden gewählt:
Karl Raminger, Franz Wagner, Franz Frey, Georg Hodolitsch, Andreas Orendi, Christian Schindler und Walter Kaufmann.

Als Rechnungsprüfer wurden gewählt:
Gerhard Teubert und Mathias Albert

Die Mitgliederversammlung ernannte Herrn Anton Horvath zum Ehrenvorsitzenden des Vereins, sowie Herrn Andreas Netzkar, Herrn Josef Wenus, Herrn Johann Schinagl und Herrn Jakob Wagner zu Ehrenvorständen.  

 

In Würdigung seiner Verdienste um die Erhaltung der Donauschwäbischen Kultur wurde Herr Pillip Sandles zum Ehrenmitglied ernannt.
 

 24.02.2013Hans Schmuck zum Ehrenvorsitzenden gewählt
Nach fast 22 Jahren Amtszeit entschloss sich Hans Schmuck, nicht mehr für den Vorstand zu kandidieren. In Würdigung seiner geleisteten Arbeit wählte ihn die Mitgliederversammlung, auf Antrag des neuen Vorstands, zum Ehrenvorsitzenden.
 
 

Neue Vorstandschaft gewählt
Erstmals in der 63-jährigen Geschichte des Vereins, wurde mit Reinhold Mayer ein Vorsitzender gewählt, der nicht mehr der Erlebnisgeneration angehört.

Die Neuwahl des Vorstandes ergab folgendes Ergebnis:

 

Reinhold Mayer Vorsitzender                                               
Stefan Rieder stellvertretender Vorsitzender                                           
Karl Raminger stellvertretender Vorsitzender
Dr. Sabine Gus-Mayer Schriftführerin
Ewald Spanier Kassier
                                           
Als Beisitzer wurden gewählt:
Franz Wagner, Marie-Christin Kauer, Franz Frey, Georg Hodolitsch, Christian Schindler und Walter Kaufmann.

 

Als Rechnungsprüfer wurden gewählt:
Gerhard Teubert und Mathias Albert

  

 

Südostdeutsche Landsmannschaft Geretsried e.V.     office@suedostdeutsche.de